Accesskeys

Regionalisierte Bevölkerungsszenarien

Die Fachstelle für Statistik berechnet regionalisierte Bevölkerungsszenarien, welche an die kantonalen Bevölkerungsszenarien des Bundesamtes für Statistik anknüpfen.

Tabellen

Regionalisierte Bevölkerungsszenarien zum Kanton St.Gallen

Bevölkerungsszenarien "Trend", "Hoch" und "Tief" für die Jahre 2015-2045
Excel-Datei Kanton St.Gallen (nach Fünfjahresaltersklassen) und Wahlkreise (40 kB, XLSX)   12.07.2016
PDF-Datei Kanton St.Gallen (nach Fünfjahresaltersklassen) und Wahlkreise (31 kB, PDF)   12.07.2016

Differenziertere Auswertungen zu den regionalisierten Bevölkerungsszenarien

Auf Anfrage sind bei der Fachstelle für Statistik weitere kostenpflichtige Produkte und Dienstleistungen zu den regionalisierten Bevölkerungsszenarien erhältlich. Mehr Informationen hierzu finden Sie unter dem Punkt "Dienstleistungen".

Bevölkerungsszenarien des Bundesamtes für Statistik zur Gesamtschweiz und für alle Kantone

Bevölkerungsszenarien des Bundesamtes für Statistik zur Gesamtschweiz und für alle Kantone

Kommentierte Grafiken (Indikatoren)

Karten

Illustrationsbild Kartenapplikation

Kartendarstellungen in Statistikdatenbank STADA2

Mit den untenstehenden Links werden Sie gezielt zu einzelnen Kartendarstellungen geführt. Einmal dort, können Sie sich mit Hilfe der "Indikatoren- und Gebietsauswahl" Kartendarstellungen für alle in der Datenbank befindlichen Indikatoren anzeigen lassen und dabei den Gebietstyp auswählen (Kanton, Wahlkreise, Gemeinden etc.), der Sie interessiert. 

Allgemeine Informationen zu den Karten in STADA2.

Statistikdatenbanken STADA-SG

Illustration zu STADA

Online-Statistikdatenbanken STADA-SG

Auf der Plattform STADA-SG stehen zwei Statistikdatenbanksysteme zur Verfügung, bei denen statistische Informationen interaktiv abgerufen werden könnten. Die Datenbank STADA2 ist einfach bedienbar und enthält Überblicksinformationen, die tabellarisch und (karto-)grafisch dargestellt werden. Die Datenbanken STADA erlauben tabellarische Detailauswertungen und verlangen dafür etwas Lernaufwand.

  

Nähere Informationen zu STADA-SG

Kennzahlen zum aktuellen Bevölkerungsszenario "Trend" in STADA2

Dienstleistungen

Auf Anfrage hin sind bei der Fachstelle für Statistik die nachfolgend vorgestellten Produkte und Dienstleistungen zu den regionalisierten Bevölkerungsszenarien gegen Gebührenerstattung erhältlich. Bitte kommen Sie bei Interesse auf uns zu.

Sonderauswertungen der aktuellen Szenarien

À la carte-Auswertungen der aktuellen Szenarienberechnung auf Basis der Szenarien "Trend", "Hoch" oder "Tief":

  • Stärker differenzierte Ergebnisse auf Ebene der Wahlkreise 
    Möglich sind Differenzierungen nach Einjahresaltersklassen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit (Schweiz / Ausland) und einzelnen Jahren.

  • Ergebnisse für tiefere räumliche Ebenen 
    Für Planungszwecke sind auch Ergebnisse der Szenarien auf Ebene der Gemeinden sowie für alle Perimeter, die sich aus Gemeinden bilden lassen, verfügbar.

Gebührenmodell für Sonderauswertungen

Gebührenmodell 
Grundgebühr200 CHF
Kosten je geliefertem Zahlenwert0.10 CHF
Kosten für Auswertungsaufwand >1/2h35 CHF je 1/4h

Die Grundgebühr ist als Beitrag an die personellen und EDV-seitigen Investitionen zu verstehen, welche die Fachstelle für Statistik zur Berechnung der Bevölkerungsszenarien tätigt. Sie inkludiert einfachere Auswertungen der Szenarienergebnisse bis zu einem Aufwand von 0,5h. Darüber hinausgehender Aufwand für komplexere Auswertungen wird zum normalen Satz von 35 CHF pro angefangener Viertelstunde verrechnet.

Berechnungsbeispiele zum Gebührenmodell

Beispiel 1: Szenarienergebnisse für 2 Gemeinden,

5 Jahre, 12 Altersklassen nach Geschlecht,

Auswertungsaufwand 20min.

 
Grundgebühr200 CHF
Variable Kosten für 240 gelieferte Zahlenwerte (2*5*12*2) á 0.10 CHF 24 CHF
Gesamtkosten224 CHF

Beispiel 2: Szenarienergebnisse für 6 verschiedene

Perimeter aus mehreren Gemeinden, 5 Jahre, 12 Altersklassen

nach Geschlecht. Auswertungsaufwand: 55min.2 Gemeinden,

 

 
Grundgebühr200 CHF
Variable Kosten für 720 gelieferte Zahlenwerte (6*5*12*2) á 0.10 CHF 72 CHF
Auswertungsaufwand > 1/2h: 2*1/4h á 35 CHF70 CHF
Gesamtkosten342 CHF

Weitergehende Dienstleistungen

Die Fachstelle für Statistik bietet ausserdem weitergehende Dienstleistungen an, wie z.B.:

  • Berechnung von Modellvarianten (verstärkte Alterung, starker Anstieg oder Rückgang der Geburtenraten etc.). 
  • Aus den Bevölkerungsszenarien abgeleitete Szenarienberechnungen, wie z.B. zur Entwicklung der Schülerzahlen.

Solche Dienstleistungen werden nach Aufwand und zu einemStundensatz von 140 CHF abgerechnet.

Methodisches

Traue keiner Statistik, deren Konstruktion Du nicht kennst!

Ein Blick in die Konstruktionspläne kann sich deshalb lohnen.

Regionalisierte Bevölkerungsszenarien zum Kanton St.Gallen

Die Bevölkerungsszenarien der Fachstelle für Statistik stellen im Wesentlichen Regionalisierungen der kantonalen Bevölkerungsszenarien des Bundesamtes für Statistik (BFS) dar. Es werden drei Szenarien berechnet: "Trend", "Hoch" und "Tief".

Die Ergebnisse aus den kantonalen Bevölkerungsszenarien des BFS (AR-00-2015, BR-00-2015 und CR-00-2015) zu den Bevölkerungsbewegungen werden eins zu eins als Vorgabe für die Regionalisierung übernommen. Hierzu zählen die Geburten- und Sterbezahlen sowie das Wanderungsvolumen. Die Leistung der regionalisierten Bevölkerungsszenarien besteht vor allem darin, die von den BFS-Szenarien vorgegebenen gesamtkantonalen Entwicklungen zur Bevölkerungsbewegung unter Beachtung der lokalen Besonderheiten kleinräumig herunterzubrechen.

 

Das regionalisierte Bevölkerungsszenario "Trend" zum Kanton St.Gallen schreibt im Hinblick auf Wanderung, Fruchtbarkeit und Sterblichkeit die in den letzten Jahren beobachteten Trends in die Zukunft fort. Das regionalisierte Bevölkerungsszenario "Hoch" geht im Vergleich zum Trendszenario von einer höheren Nettozuwanderung, einer höheren Fruchtbarkeit und einer höheren Lebenserwartung aus. Das regionalisierte Bevölkerungsszenario "Tief" geht im Vergleich zum Trendszenario hingegen von einer tieferen Nettozuwanderung, einer tieferen Fruchtbarkeit und einer niedrigeren Lebenserwartung aus.

 

Die regionalisierten Bevölkerungsszenarien wurden mit der Prognosesoftware SIKURS des deutschen KOSIS -Verbundes berechnet. SIKURS ist ein Programmsystem zur Erstellung von kleinräumig gegliederten Bevölkerungsvorausschätzungen. Den Bevölkerungsvorausschätzungen liegt ein deterministischer Ansatz zugrunde, d.h. ein vorgegebener Ausgangsbestand der Bevölkerung wird durch Addition von Geburten und Zuzügen sowie Subtraktion von Sterbefällen und Wegzügen von Jahr zu Jahr fortgeschrieben. Die einzelnen Bewegungen werden dabei mit Hilfe von Geburtenraten, Sterberaten, Wegzugsraten usw. für jede Berechnungsperiode gesondert ermittelt.

 

Weitere Informationen zum Modell, den Datengrundlagen und zentralen Parametern der aktuellen Bevölkerungsszenarien finden Sie in den nachfolgend herunterladbaren Methodensteckbriefen. Was sich zwischen den Neuberechnungen am Modell geändert hat und welche Varianten innerhalb einer Neuberechnung gerechnet wurden, können Sie der nachfolgenden Versionsübersicht entnehmen.

Weitere Informationen zur verwendeten Prognosesoftware

 

 

 

Servicespalte