Accesskeys

Aussenhandel

Die Exporte aus dem Kanton St.Gallen betrugen im 3. Quartal 2018 über 3 Milliarden Franken. Teuerungsbereinigt ergibt sich ein Rückgang von 0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal (Stand Ende Oktober 2018).

Quelle: Eidgenössische Zollverwaltung Aussenhandelsstatistik

Berechnung Teuerungsbereinigung: Fachstelle für Statistik Kanton St.Gallen

Tabellen

Aussenhandel nach Warenart

Wichtigste Basiskennzahlen (3. Quartal 2018)
PDF-Datei Kanton St.Gallen und Wahlkreise (62 kB, PDF)   26.10.2018
Nach Warenarten und wichtigsten Handelspartnern (3. Quartal 2018)
Excel-Datei Kanton St.Gallen und Gesamtschweiz
2 Tabellenblätter (38 kB, XLSX)
  26.10.2018
PDF-Datei Kanton St.Gallen und Gesamtschweiz (98 kB, PDF)   26.10.2018
Kommentierte Basiskennzahlen zum Aussenhandel (2017)
PDF-Datei aus: Kanton St.Gallen Kopf und Zahl 2018 (58 kB, PDF)   13.09.2018

Aussenhandel nach Verkehrsträgern

Karten

Illustrationsbild Kartenapplikation

Kartendarstellungen in Statistikdatenbank STADA2

Mit den untenstehenden Links werden Sie gezielt zu einzelnen Kartendarstellungen geführt. Einmal dort, können Sie sich mit Hilfe der "Indikatoren- und Gebietsauswahl" Kartendarstellungen für alle in der Datenbank befindlichen Indikatoren anzeigen lassen und dabei den Gebietstyp auswählen (Kanton, Wahlkreise, Gemeinden etc.), der Sie interessiert. 

Allgemeine Informationen zu den Karten in STADA2.

Methodisches

Traue keiner Statistik, deren Konstruktion Du nicht kennst!

Ein Blick in die Konstruktionspläne kann sich deshalb lohnen.

Definitionen

Begriffsdefinition Aussenhandelsstatistik

Die Aussenhandelsstatistik ist jener Teil der Wirtschaftsstatistik, der den grenzüberschreitenden Güterverkehr zwischen Nationen zum Gegenstand hat. Die kantonale Aussenhandelsstatistik betrifft denjenigen Teil des schweizerischen grenzüberschreitenden Güterverkehrs, der auf dem Gebiet des betreffenden Kantons seinen Ausgangs- oder Bestimmungspunkt hat.

 

Datenerhebungsstelle

In der Schweiz werden die Aussenhandelsdaten von der Eidg. Zollverwaltung auf Basis der bei der Verwaltungstätigkeit - der Zollabfertigung - anfallenden Informationen erfasst.

 

Grenzen der Aussagekraft der kantonalen Aussenhandelsstatistik

Das kantonale Einfuhr- bzw. Ausfuhrgebiet muss nicht das Gebiet darstellen, in welchem die eingeführten Waren verwendet werden bzw. wo die ausgeführten Waren produziert wurden. Die Diskrepanz dürfte bei der Einfuhr grösser sein als bei der Ausfuhr.

 

Import/Einfuhr

Als Empfänger wird jede natürliche oder juristische Person im Zollinland bezeichnet, der Ware zugeführt wird. Als Import in den Kanton St.Gallen werden in die Schweiz eingeführte Waren betrachtet, deren Empfänger gemäss Zolldeklaration eine zum Kanton St.Gallen gehörende Postleitzahl aufweist.

 

Export/Ausfuhr

Exporteur ist, wer die Ware ins Ausland sendet oder auf seine Rechnung oder auf Rechnung des im Ausland wohnhaften Käufers senden lässt. Als Export aus dem Kanton St.Gallen wird die Ausfuhr von Waren betrachtet, deren Absenderadresse auf der Zolldeklaration eine st.gallische Postleitzahl aufweist.

 

Warenwert

Erfasst werden die fakturierten Warenpreise in Schweizerfranken franko Schweizer Grenze, d.h. inkl. Transport-, Versicherungs- und sonstige Kosten bis zur Schweizer Grenze, exkl. Rabatte und Skonti. Zölle, Steuern und andere Abgaben, die aufgrund der schweizerischen Gesetzgebung erhoben werden, sind bei der Ausfuhr zum Wert hinzuzurechnen, sofern sie nicht rückerstattbar sind.

 

Veränderungsraten 

Die Eidgenössische Zollverwaltung berechnet für jede Warengruppe Indizes, mit denen Veränderungsraten deflationiert werden können. Diese Indizes werden, analog zum Landesindex der Konsumentenpreise, auf gesamtschweizerischer Ebene berechnet, d. h. falls die Preisentwicklung eines bestimmten Exportguts regional stark differenziert ist, kann dies nicht berücksichtigt werden. Die hier dargestellten deflationierten Veränderungsraten stellen also - mit Ausnahme der Werte für die ganze Schweiz - keine offiziellen Angaben dar, sondern sind von der Fachstelle für Statistik berechnet worden. Trotzdem können sie - unter der Annahme einer relativ homogenen Preisentwicklung - Hinweise auf teuerungsbedingte Verzerrungen in den nominalen Werten geben.

 

Warengewicht

Ausgewiesen wird das Nettogewicht der Waren.

 

Nicht-erfasste Waren

Waren, welche die Schweiz als reines Transitland durchlaufen, werden nicht berücksichtigt.

Mimimalwert für eine Berücksichtigung als Import- bzw. Exportwaren ist ein Preis von Fr. 1000 oder ein Gewicht von 1000 kg.

 

Benutzter Verkehrszweig

Erfasst wird der beim Grenzübertritt benutzte Verkehrszweig: Schiene, Strasse, Luft, Post, Pipeline und Wasser (Binnenschiffahrt)

 

Datenerhältlichkeit

Die Eidgenössische Zollverwaltung bietet die Daten unter anderem in einer via Internet zugänglichen Datenbank (SWISS-IMPEX) an.

Die Fachstelle für Statistik erhält die regionalisierten Daten quartalsweise und stellt sie online in Tabellenform zur Verfügung.

 

 

 

Servicespalte