Accesskeys

Landesindex der Konsumentenpreise (LIK)

Was ist der LIK ?

Der vom Bundesamt für Statistik berechnete Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) zeigt im monatlichen Rhythmus die Preisentwicklung der für die privaten Haushalte bedeutsamen Waren und Dienstleistungen. Er gibt an, in welchem Umfang sich die Lebenshaltung infolge von Preisveränderungen verteuert oder verbilligt hat, und zwar unbeeinflusst durch Änderungen im Konsumverhalten oder durch Veränderungen der Güterqualitäten.

 

Der Landesindex der Konsumentenpreise wird in regelmässigen Abständen revidiert und dabei jeweils auf eine neue Basis 100 gestellt. Die alten Indexreihen werden jedoch ebenfalls weitergeführt.

 

Der Landesindex ist nicht regionalisiert. (Die Städte Zürich, Basel und Genf führen eigene Indexberechnungen der Konsumentenpreise auf der Basis eines an ihre Wohnbevölkerung angepassten Warenkorbes durch.)

Teuerungsberechnung

Teuerungsberechnung

Die Teuerungsberechnung kann mit der Indexreihe eines jeden Basisjahres durchgeführt werden. Wie muss man nun vorgehen um herauszubekommen, wie gross die Teuerung war zwischen dem Indexstand A (Ausgangswert im Monat X des Jahres Y) und dem Indexstand E (Endwert im Monat M des Jahres Z)?

Nehmen wir als Beispiel als Ausgangswert den Monat Mai im Jahre 2012 und als Endwert den Monat Mai des Jahres 2016. Die Indexwerte entnehmen wir der Tabelle des Basisjahres 2010=100. Der Index dieser Reihe des LIK stand im Mai 2012 bei 98.8 (=Ausgangswert) und im Mai 2016 bei 97.8 (=Endwert). Wie gross war die Teuerung im Zeitraum zwischen Ausgangswert und Endwert?

In Worten ausgedrückt berechnet sich die Teuerung als Prozentanteil der Differenz zwischen Endwert und Ausgangswert vom Ausgangswert.

Als Formel geschrieben: (E - A / A)*100

Am vorherigen Beispiel gerechnet:

  • Differenz Endwert (Indexstand Mai 2016) zu Ausgangswert (Indexstand Mai 2012) = 97.8 - 98.8 = -1
  • -1 geteilt durch Ausgangswert (98.8) mal 100 = -1.0 Prozent Teuerung.

Der Teuerungsrechner des Bundesamtes für Statistik nimmt es Ihnen ab, diese Arbeit selbst durchzuführen.

 

Anpassung von vertraglich an den LIK geknüpften Geldbeträgen

Anpassung von vertraglich an den LIK geknüpften Geldbeträgen

Zur Berechnung der Höhe eines an die Teuerung angepassten Geldbetrages gehen Sie wie folgt vor.

 

a) Informieren Sie sich über den Indexstand am Anfang sowie am Ende des Zeitraums, an dessen Teuerungsentwicklung Ihr Geldbetrag angepasst werden soll. Falls Ihnen der Indexstand des Anfangszeitpunktes schon bekannt ist, beachten Sie, den Indexstand des Endzeitpunktes aus der Indexreihe desjenigen Basisjahres zu verwenden, aus welchem Ihr Ausgangswert stammt (zu den verschiedenen Basisjahren vgl. oben).

 

b) Zur Berechnung des an die Teuerung angepassten Betrags verfahren Sie dann wie folgt: Bis jetzt gültiger Geldbetrag geteilt durch den Indexstand des Anfangszeitpunktes; Ergebnis mal den Indexstand des Endzeitpunktes.

 

Beispiel:

  • Vertraglich abgemachter Betrag von Fr. 750.- beim Indexstand Mai 2012 = 99.8 (Basis Dezember 2010=100).
  • Vereinbarte Teuerungsanpassung Mai 2016. Indexstand Mai 2016= 97.8 (Basis Dezember 2010=100).
  • Berechnung: Fr. 750/99.8 = Fr. 7.51; Fr. 7.51 x 97.8 = Fr. 735

 

 

 

Servicespalte