Accesskeys

Bestand an Betrieben und Unternehmen

Im Jahr 2016 waren im Kanton St.Gallen knapp 38'700 Betriebe aktiv. Diese Betriebe kamen zusammen auf ein Beschäftigungsvolumen von 232'200 rechnerischen Vollzeitstellen.

Quelle: Bundesamt für Statistik, STATENT (Datenstand: 17.8.2018)

Tabellen

Arbeitsstätten und Beschäftigung 2016 nach Grösse, Sektor, Wirtschaftszweig, Ausrichtung, Trägerschaft und Rechtsform der Arbeitsstätte
Excel-Datei Kanton St.Gallen, Wahlkreise und Gemeinden (139 kB, XLSX)   23.08.2018
PDF-Datei Kanton St.Gallen, Wahlkreise und Gemeinden (777 kB, PDF)   23.08.2018
Kommentierte Basiskennzahlen zur Branchenstruktur 2016
PDF-Datei aus: Kanton St.Gallen Kopf und Zahl 2018 (58 kB, PDF)   20.09.2018

Statistikdatenbanken STADA-SG

Illustration zu STADA

Online-Statistikdatenbanken STADA-SG

Auf der Plattform STADA-SG stehen zwei Statistikdatenbanksysteme zur Verfügung, bei denen statistische Informationen interaktiv abgerufen werden könnten. Die Datenbank STADA2 ist einfach bedienbar und enthält Überblicksinformationen, die tabellarisch und (karto-)grafisch dargestellt werden. Die Datenbanken STADA erlauben tabellarische Detailauswertungen und verlangen dafür etwas Lernaufwand.

  

Nähere Informationen zu STADA-SG

Methodisches

Datenerhebungen

Statistik der Unternehmensstruktur (STATENT)

Statistik der Unternehmensstruktur (STATENT)

UDEMO - Statistik zur Unternehmensdemografie

UDEMO - Statistik zur Unternehmensdemografie

Eidgenössische Betriebszählung

Eidgenössische Betriebszählung

Begriffsdefinitionen

Arbeitsstätten / Betriebe

Arbeitsstätten / Betriebe

Ein Betrieb ist eine örtlich abgegrenzte Einheit, in der eine wirtschaftliche Tätigkeit ausgeübt wird. Die Begriffe 'Betrieb' und 'Arbeitsstätte' werden häufig synonym verwendet. Ein Betrieb ist nur dann mit dem Unternehmen identisch, wenn dieses über nur einen einzigen Betrieb verfügt.

Berücksichtigt werden alle Betriebe (einschliesslich Selbstständigerwerbende), die Sozialversicherungsbeiträge für ihr Personal (obligatorische Beiträge für Beschäftigte ab einem Jahreseinkommen von 2300 Franken) oder für sich selber leisten.

Beschäftige und Vollzeitäquivalente

Beschäftige und Vollzeitäquivalente

Die Beschäftigung wird entweder mit der Anzahl Beschäftigter (Beschäftigungsverhältnisse) oder der Anzahl Vollzeitäquivalente gemessen. Zur Ermittlung von Vollzeitäquivalenten werden Teilzeit- auf Vollzeitbeschäftigte umgerechnet. Als Beschäftigte/r wird jedes Beschäftigungsverhältnis gezählt, für welches AHV-Beiträge gezahlt werden (obligatorische Beiträge für Beschäftigte ab einem Jahreseinkommen von 2300 Franken). Eine Person kann mehrere Beschäftigungsverhältnisse haben.  

Neugründungen von Unternehmen

Neugründungen von Unternehmen

Als Neugründungen gelten solche Unternehmen, die "ex nihilo", also "aus dem Nichts heraus" entstanden sind und die auch tatsächlich eine marktwirtschaftliche Aktivität entfalten. Dazu gehören auch Selbstständigerwerbende, Startups oder Neuansiedlungen ausländischer Unternehmen.

Berücksichtigt werden alle Unternehmen (einschliesslich Selbstständigerwerbende), die Sozialversicherungsbeiträge für ihr Personal (obligatorische Beiträge für Beschäftigte ab einem Jahreseinkommen von 2300 Franken) oder für sich selber leisten.

Ausgeklammert bleiben Gründungen, die aufgrund von Unternehmensfusionen, -übernahmen oder -spaltungen entstanden sind oder die Filialen bereits existierender schweizerischer Unternehmen darstellen. Nicht erhoben wird ausserdem das Gründungsgeschehen im primären Sektor.

Arbeitsplätze / Beschäftige in Neugründungen

Arbeitsplätze / Beschäftige in Neugründungen

Durchschnittliche Anzahl Arbeitsplätze der neu gegründeten Unternehmen im Gründungsjahr. Jede beschäftigte Person, unabhängig vom Beschäftigungsgrad, zählt als ein Arbeitsplatz. Als Beschäftigte gelten alle Personen (einschliesslich Selbstständigerwerbende), für die Sozialversicherungsbeiträge geleistet werden.  

Allgemeine Systematik der Wirtschaftszweige (NOGA)

Allgemeine Systematik der Wirtschaftszweige (NOGA)

 

 

 

Servicespalte